SV Victoria Lauenau v.1921e.V. -Radsport-
1.Regen-Radmarathon in Lauenau
Navigation

1.Regen-Radmarathon in Lauenau

Geschrieben von Janik Krallmann am 10.09.05 um 21:30 Uhr • Artikel lesen

Der „schönste und schwerste Radmarathon Norddeutschlands“, so wird er von der Radsportabteilung des SV Victoria Lauenau bezeichnet, fand am letzten Wochenende zum ersten Mal statt und zwar unter nicht geplanten, besonders erschwerenden Bedingungen. Dauerregen hatte schon vor Beginn der Anmeldung eingesetzt, was zur Folge hatte, dass sich nur 120 der 500 erwarteten Sportler für einen Start entschieden haben. Etwa 40 zeigten besondere Härte und gingen auf die landschaftlich schöne, aber äußerst schwere Marathonstrecke über 215 Kilometer.

Ca. 3500 Höhenmeter, wenn auch nicht von jedem gemessen oder berechnet, so mindestens gefühlt mussten bei stellenweise sehr widrigen Bedingungen bewältigt werden. Erfreuliche und weiter motivierende Highlights stellten die Verpflegungsstellen dar, denn hier gab es außer den üblichen Affenkoteletts (Bananen), Müsliriegel, Melonen, Aprikosen, Weintrauben, Getränke und die heiß begehrten Rosinenbrötchen, die Richard Fischer (Trainer und Betreuer der Radsportabteilung, aber gleichzeitig auch Bäckermeister) mit einigen Nachwuchsfahrern und drei Erwachsenen am Samstag in der Bäckerei Stummeyer in Pohle gebacken hat. Großzügig hatte Bäckermeister Stummeyer, der die Radsportabteilung auch sponsort, seine Backstube zur Verfügung gestellt.

Um 17 Uhr, also nach 10 Stunden war auch der letzte Fahrer, durchnässt bis auf die Haut,  im Ziel. Auf die Frage, warum sich die Radsportler so etwas antun müssen, kommt immer wieder die gleiche Antwort: „Radsportlerinnen und Radsportler quälen sich gerne!“
Auch trotz der Strapazen und des Wetters war die Stimmung insgesamt gut. Allseits gelobt wurde die Organisation der Veranstaltung unter Federführung von Abteilungsleiterin Roswitha Blume: landschaftlich schöne, wenig befahrene Strecken, optimale Ausschilderung der 5 Distanzen,  tolle Verpflegungsstellen u.v.m.
Das alles ist jedoch nur möglich mit der Unterstützung von vielen Seiten: Deshalb bedankt sich die Roswitha Blume an dieser Stelle im Namen der Radsportabteilung bei der Sparkasse Schaumburg, die die Beschilderung der Strecke gesponsort hat, bei der Freiwilligen Feuerwehr Lauenau und der Lauenauer Runde für den Aufbau der Zelte  und beim Jugend-Rot-Kreuz (JRK) Rodenberg für seinen Einsatz. Besonders hervorzuheben ist jedoch auch die gemeinschaftliche Leistung der Radsportabteilung: Kinder und Jugendliche, Eltern und Großeltern, erwachsene Mitglieder der Abteilung und deren Verwandte und Freunde haben die Durchführung der Veranstaltung mit ihren Möglichkeiten unterstützt und bewältigt. Und sie hätten dies genauso gut mit 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern geschafft. „Leider haben wir in diesem Jahr keinen Gewinn erzielt. Den bräuchten wir eigentlich dringend, um unsere Arbeit im Jugendbereich weiterhin so gut und erfolgreich fortsetzen zu können“, meint R. Blume „Aber wir lassen uns nicht unterkriegen!“ lautet ihr Motto der Zukunft. Im nächsten Jahr wird die Veranstaltung in jedem Fall wiederholt. Die nächste Veranstaltung ist jedoch schon in naher Zukunft: Wie im letzten Jahr wird am 25.September die Niedersächsische Bergmeisterschaft ausgerichtet.

1.Regen-Radmarathon in Lauenau   1.Regen-Radmarathon in Lauenau


7638 Views • Kategorien: Archiv
« Erfolgreiche Meisterschaft für SV Victoria Lauenau » Zurück zur Übersicht « 1. Lauenauer Weserbergland Radmarathon »

Sponsoren
Stummeyer
Autohaus Sölter
Eiscafe Dolomiti
SAS Steding
Diete-Trenzinger
Jörgs Radstudio
Copyright © 2010 - 2012