SV Victoria Lauenau v.1921e.V. -Radsport-
Zwei Niedersachsenmeister für den SV Victoria Lauenau
Navigation

Zwei Niedersachsenmeister für den SV Victoria Lauenau

Geschrieben von Janik Krallmann am 02.05.10 um 10:02 Uhr • Artikel lesen

Roman Kuntschik und Max Schröder holen sich die Titel

Bei der niedersächsischen Meisterschaft im Einerstraßefahren konnte der SV Victoria Lauenau endlich mal wieder auftrumpfen. Gleich zwei Titel wurden gewonnen, einmal in der Klasse Männer Elite von Roman Kuntschik und außerdem in der Klasse Männer U23 von Max Schröder. Die beiden Fahrer Max Winterberg und Richard Thomalla (beide U23) mussten leider schon recht früh aus dem Rennen ausscheiden. Winterberg war in einen Massensturz verwickelt und Thomalla ereilte bereits nach 16 Kilometern ein Reifenschaden, so dass er absolut ins Hintertreffen kam und sich nicht wieder nach vorne arbeiten konnte. Roman Kuntschik war in der ersten Ausreißergruppe nach (16 km) dabei. Diese wurde jedoch nach 6 Runden von einer Verfolgergruppe wieder gestellt. Kurz danach wurde von Vorjahressieger Gunnar Wulf und Jürgen Rodenbeck die nächste Attacke gefahren, so dass sich wieder eine große Gruppe, bei der auch Kuntschik beteiligt war, lösen konnte. Aber auch diese wurde zwei Runden vor Zieleinlauf eingeholt. In einem gemeinsamen Zielsprint mit 30 von 120 gestarteten Fahrern zeigte sich auf der ungewöhnlich langen Zielgeraden über ca. 500m ein Victoriatrikot ganz vorn. Kuntschik, der auch das gesamte Rennen mitbestimmt hatte, fuhr den Spurt von Anfang an von vorne und bis über den Zielstrich zu Ende - ein ganz besonderer Triumph! Sein nächstes großes Ziel ist, bei der Deutschen Meisterschaft gemeinsam mit den Profis einen Platz unter den ersten Zehn und danach ist dann eine Profikarriere geplant. Das wäre dann nach des Brüdern Mike und Mats Willam der dritte Profi aus Lauenau.
Die neuen Jugendfahrer gingen gut trainiert und mit guter Form an den Start, zeigten sich in ihren Rennen jedoch noch zu unerfahren, um dort eine Platzierung erzielen zu können. Angelus Meyer (U19) musste nach einem Sturz ins Krankenhaus gebracht werden, um die Platzwunde am Kinn nähen zu lassen. Einen guten 13.Platz erzielte Timo Kautzner (U15), der mit dem Sieger gemeinsam in einem größeren Fahrerfeld ins Ziel kam. Aaron Winkel (U15) wurde während des Rennens in einen Sturz verwickelt und kam deshalb etwas später, glücklicherweise unverletzt, ins Ziel.
Man ist gespannt auf die nächsten Rennen und hofft auf weitere Erfolge!

(Roswitha Blume 11.05.2010)

Roman Kuntschik  Roman Kuntschik

Roman Kuntschik

9218 Views • Kategorien: Archiv
« Fünf auf einen Streich » Zurück zur Übersicht « Erfolgreich bei der Kreismeisterschaft »

Sponsoren
Stummeyer
Autohaus Sölter
Eiscafe Dolomiti
SAS Steding
Diete-Trenzinger
Jörgs Radstudio
Copyright 2010 - 2012