SV Victoria Lauenau v.1921e.V. -Radsport-
Niedersächsische Meisterschaft in Reinsdorf ? ein Erfolg und viele Titel
Navigation

Niedersächsische Meisterschaft in Reinsdorf ? ein Erfolg und viele Titel

Geschrieben von Janik Krallmann am 12.05.06 um 11:01 Uhr • Artikel lesen

Auf eine sehr erfolgreiche Niedersachsenmeisterschaft im 1er-Straßefahren und im Einzelzeitfahren in Reinsdorf (Landkreis Schaumburg) kann der niedersächsische Radsportverband zurückblicken.

Bei schönsten Radsportwetter, Sonnenschein und viel Gegen-, Seiten- und Rückenwind fanden sich über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer jeweils in ihren Altersklassen am Start ein. Der Ausrichter SV Victoria Lauenau hat gute Arbeit geleistet: Eine sehr anspruchsvolle Strecke mit einigen kleine Anstiegen und kniffligen Passagen machten die Rennen bis zum Ende spannend. Und es haben immer die wirklich besten gewonnen. Eröffnet wurde der erste Renntag mit den Meisterschaften der Seniorenklassen, der Frauen und Juniorinnen. Bei immer stärker werdendem Wind erkämpften sich Franz-Ulrich Brockhoff (TUS Bramsche / Sen-2), Werner Helbig (RSC Wunstorf / Sen-3), Manfred Kroh (RSC Wunstorf / Sen-4), Susanne Juranek (RSC Oldenburg / Frauen) und Jana Süß (RSV 23 Braunschweig / Juniorinnen) jeweils ihren Landesmeistertitel. Im Anschluss lieferten sich die Fahrerrinnen und Fahrer der Klassen U13 und U11 ihr Rennen. Dabei zeigte sich, dass hier absolute Konzentration gefordert war um schwierige Passagen wie die schnelle Abfahrt nach Groß Hegesdorf meistern zu können. Jan Brockhoff (RSC Hildesheim / U13), Jennifer Pengel (HRC Hannover / U13), Marten Föter (HRC Hannover / U11) und Rieke Lange (RSC Oldenburg / U11) hoten sich hier jeweils den Titel. – Spannend wurde es dann bei Einzelzeitfahren in den Klassen U15, U17, U19 und Männer Elite / U23. Erstmalig gab es diesen Wettbewerb auch für die weibliche Klassen U15 und U17. Hella Böhmke (U17) und Nadine Buchholz (U15), beide vom RSC Hildesheim zeigten hier überragend ihr Können und gewannen den Titel. In der Klasse U19 holte sich der Veranstalter mit Mats Willam den ersten Platz auf dem Podium. Meik Hann (U17) vom VCE Duderstadt gewann einem beachtlichen Vorsprung, während bei der männlichen Klasse U15 Christian Fürst vom TV Aurich das Rennen gewann. In der Eliteklasse gewann Philipp Mamos (RSV 23 Braunschweig). Artjom Gräfenstein vom TeamHeinz von Heiden  - Hannover gewann die U23-Wertung.

Am zweiten Renntag gab es zunächst in der Klasse U19 eine harte Aufholjagd, bei der der Einzelfahrer an der Spitze Maximilian Kropp vom RC Blau-Gelb Langenhagen, der lange Zeit allein unterwegs war, beinahe gestellt worden wäre. Das Glück aber auch das Können waren auf seiner Seite. Bei den weiblichen Klassen U17 und U15 überzeugten Hella Böhmke und Nadine Buchholz vom RSC Hildesheim erneut und verdienten sich jeweils ihren zweiten Titel. In den männlichen Klassen U15 und U17 holte sich Christian Fürst mit einem dreiminütigen Vorsprung die Goldmedaille und auch Meik Hann siegte noch einmal. Das Männer-Eliterennen  entwickelte sich zu einem regelrechten Ausscheidungsrennen. Ca. 130 Starter gingen ins Rennen und etwa ein Drittel erreichte das Ziel. Der 10-Kilometer lange Rundkurs hatte es in sich; darüber war man sich einig. Das Team Heinz von Heiden-Hannover und die Fahrer des VFL Wolfsburg bestimmten das Rennen von Beginn an. Das Feld teilte sich schon nach der ersten Runde in mindestens 4 Gruppen auf. Paul Voss (Team Heinz von Heiden – Hannover) gewann schließlich sowohl die Elitewertung als auch die der U23. – Eine runde Veranstaltung mit spannendem Radsport und auch einigen Platzierungen, insbesondere in den Schüler- und Jugendklassen für den Veranstalter SV Victoria Lauenau. Das motiviert zum Weitermachen!

(Roswitha Blume, 07.05.2006)

Landesmeisterschaft Reinstorf 2006  Landesmeisterschaft Reinstorf 2006

Landesmeisterschaft Reinstorf 2006   Landesmeisterschaft Reinstorf 2006

Landesmeisterschaft Reinstorf 2006  Landesmeisterschaft Reinstorf 2006

Landesmeisterschaft Reinstorf 2006

8052 Views • Kategorien: Archiv
« Vicky Mai 2006 - Mats Willam holt sich den Titel » Zurück zur Übersicht « Schaumburger Radsportfieber 2006 »

Sponsoren
Stummeyer
Autohaus Sölter
Eiscafe Dolomiti
SAS Steding
Diete-Trenzinger
Jörgs Radstudio
Copyright 2010 - 2012